Wie Afrika helfen – Hilfe zur Selbsthilfe

Ende des Lockdowns
wie weiter?

Offene Schulen in Kenia seit 4. Januar 2021

In unserem «Excellence Children Center» sind bereits wieder mehr als 850 Studenten im Unterricht. Der Lehrkörper wurde auf 48 Personen vergrössert, weil die Klassengrössen reduziert werden mussten. Unser Hauptanliegen ist, dass die Kinder aus den Slums, die sonst keine Schule besuchen würden, wieder am Unterricht teilnehmen. Da viele Eltern aus wirtschaftlichen Gründen nicht in der Lage sind Schulgebühren zu zahlen, übernehmen wir vorderhand die Lehrerlöhne durch den Verein network diaspora.

Abonnieren Sie unseren Newsletter

Anhaltende wirtschaftliche Not

Die Patenkinder des Projektes «Save me from Street» in Webuye besuchen wieder den Unterricht. Hier leisten wir bis auf Weiteres Hilfe gegen Hunger, da das wirtschaftliche Umfeld mit fehlenden Arbeitsmöglichkeiten sehr schwierig ist.

Nachfrage nach Therapie

Das «Gian-Care-Center» hat am 1. Oktober 2020 offiziell gestartet – trotz Corona Pandemie. Die Nachfrage nach ambulanter Therapie bei schwerbehinderten Kindern ist sehr gross. Bis Ende Februar 2021 werden 24 Kinder in Therapie sein. Eine neue Herausforderung, die wir meistern müssen, ist die Hilfeleistung für die Mütter, da ungefähr 80% der Kinder von alleinerziehenden Müttern grossgezogen werden. Diese sind in vielerlei Hinsicht mit ihrer privaten Situation überfordert.

Unterstützen Sie unsere Projekte

Menü